Presse information

2. Oktober 2018

Das Bewusstsein für regionale Lebensmittel wächst

Rund 6000 Besucher bei der Naturpark-Käsemesse

 

Von so großem Appetit auf Schwarzwälder Käse waren selbst die Veranstalter überrascht. Gut 6000 Besucher pilgerten am Sonntag, den 30. September nach St. Peter, wo im historischen Klosterhof bei Bilderbuchwetter die dritte Naturpark-Käsemesse stattfand.  „Die Betriebe waren überwältigt von der Nachfrage. Ich habe den Eindruck, dass das Bewusstsein für Regionalität gewachsen ist“, so Christoph Schäfer, dem Vorsitzenden der Naturpark-Käseroute. Das Ergebnis der Veranstaltung bestätigte ihn: Käsereien, Winzer und  Essensstände -  alle waren am Ende nahezu komplett ausverkauft.

Entsprechend zufrieden fiel das Resümee von Roland Schöttle aus, dem Geschäftsführer des Naturpark-Südschwarzwald. „Die Naturpark-Käsemesse war eine gelungene Leistungsschau der großen Vielfalt und hohen Qualität des Schwarzwälder Käse. Unsere Naturpark-Hofkäsereien veredeln beste Milch aus blumenbunten Wiesen und Weiden zu wahren Köstlichkeiten, die jeden Gaumen erfreuen. Dass dabei noch die Landschaft offengehalten wird macht den Schwarzwälder Käse noch wertvoller. „Von der Vielfalt der Käsesorten zeigte sich Reinhold Pix MdL sichtlich überrascht. „Die hohe Qualität der Erzeugnisse spricht für die sorgfältige Arbeit der Hofkäsereien, die inzwischen ein wichtiger Bestandteil des Schwarzwalds sind, und bei Konsumenten und Öffentlichkeit großen Zuspruch finden.“ Die Veranstaltung zeige, welche große gesellschaftliche Bedeutung der Arbeit der Milchbauern zukomme.

Das Alleinstellungsmerkmal, das die Käsemesse auszeichnet, hob die stellvertretende Vorsitzende des Naturpark-Südschwarzwald, Hannelore Reinbold-Mench hervor. Das Besondere sei, dass zum einen um den Genuss  gehe, zugleich wolle man aber mit einem attraktiven Rahmenprogramm über die heimische Landwirtschaft informieren und die Verbraucher für die Anliegen der regionalen Erzeuger sensibilisieren. Das Konzept stieß bei den Besucherinnen und Besuchern auf großen Zuspruch, sowohl die Vorträge als auch die Mitmach-Aktionen wurden rege frequentiert.  Viele nutzten die Gelegenheit, mit den Käsern ins Gespräch zu kommen und mehr darüber zu erfahren, wie sie die Milch ihrer Kühe, Schafe und Ziegen zu einem hochwertigen Lebensmittel veredeln. Dass sich St. Peter an diesem Tag auch noch von seiner sonnigsten Seite präsentierte, erfreute nicht nur die Messeteilnehmer, sondern auch Bürgermeister Rudolf Schuler. Er lobte den Einsatz der örtlichen Vereine, der zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen hat. Sein Fazit zur Naturpark-Käsemesse: „Gerne wieder.“

 

 

Download
Kaesemesse18_Plakat.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.1 MB
Download
Kaesemesse18_Flyer.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.1 MB